Kolpingsfamilie Herzfeld e.V.
Kolpingsfamilie Herzfeld e.V.

Willkommen bei der Kolpingsfamilie Herzfeld

und viel Spaß beim entdecken, wer wir sind und was alles auf unserem Programm steht............

Von Malmuffel und Farbrocker 

Am 03. März 2020 um 19:30 Uhr geht es im Haus Idenrast um Impulse zur Förderung kreativer Begabungen von Kindern.

 

Christiane Stein  - selbst Erzieherin und Kunstschaffende - möchte interessierten Eltern Möglichkeiten zur gezielen Anleitung und Unterstützung aufzeigen.

 

Selbstverständlich sind wieder alle Interssierten aus der Gemeinde herzlich willkommen - eine  Anmeldung  ist nicht erforderlich. 

Herbstreise 

Alle reisefreudigen Interessenten sind zu einer Fahrt in die Mecklenburgische Schweiz, vom 24. Bis 29. Oktober herzlich eingeladen.

Die Anreise ist mit dem Bus zum Kolping- Ferienland Salem. Zustiege sind in Herzfeld, Beckum und Warendorf. Bei der Hinfahrt werden die Teilnehmer in der Hansestadt Wismar eine Pause einlegen. Nach dem Abendessen in Salem ist die Begrüßung durch das Hauspersonal und Vorstellung des Programmes.Am Sonntag ist eine Hausführung und ein Sparziergang über das Gelände (alternativ Gottesdienstbesuch in Teterow). Am Nachmittag geht es zur alten Schloss- und Klosterruine nach Dargun. Montag ist in Stralsund eine Stadtführung und die Besichtigung der Störtebeker- Brauerei. Natur und Kultur gibt es an nächsten Tag mit Besuch des Fritz- Reuter- Literaturmuseums in Stavenhagen und den 1000- jährigen Eichen von Ivenack. Am Abend wird der Tag am Grill beendet. Stellvertretend für die vielen Schlösser und Gutshäuser in Mecklenburg- Vorpommern wird am Mittwoch das Gutsdorf Basedow besucht. Der Nachmittag bleibt zur freien Verfügung, oder man nimmt an einen Sparziergang zum Nachbarort Gorschendorf mit Besichtigung der Kirche teil. Ein gemütlicher Abend rundet den Abschluss der Reise ab. Bei der Rückfahrt am Donnerstag wird es dann noch eine Führung durch das Bad Doberaner Münster geben. Für die Teilnehmer wird an zwei Abenden im Ferienland eine Massage angeboten.Margret und Heinz Strunk von der Kolpingsfamilie Herzfeld werden Reisebegleiter dieser Fahrt sein.

Der Reisepreis bei 30 Personen DZ 479,-€, EZ 529,-€, bei 40 Personen DZ 440.-€, EZ 490,-€ Kolpingmitglieder erhalten 5,- E Rabatt pro Tag.

Weitere Informationen und Anmeldungen bei Heinz Strunk Tel: 0170 5719982 oder per E- Mail: strunk-heinz @web.de

„Mein Schuh tut gut“

In der vergangenen Woche wurde die vierte bundesweite Schuhsammlung auch in unserer Kolpingsfamilie abgeschlossen. Unsere Kolpingsfamilie konnte in dem Zeitraum von Oktober bis Anfang Februar ein Rekordergebnis von 2422 Paar erzielen. Allen Spendern sagen wir von ganzem Herzen Vergelt´s Gott. Seit der ersten Sammelaktion 2016 konnten die Kolpingsfamilie Herzfeld bisher 7358 Paar Schuhe verschicken. Wie bekannt geht das Sammelgut zu 3% in Secondhand- Läden, die anderen Schuhe in Schwellen- und Entwicklungsländer.

 

Der Erlös fließt in die Internationale Adolph Kolping- Stiftung. Seit 2016 sind es bundesweit 196.000 Euro. Mit den Erlösen daraus werden Jugendtreffen und Projekte der Hilfe zur Selbsthilfe in über 60 Ländern der Erde, wo Kolpinglandesverbände bestehen finanziert. 

Schuhe und auch Handys können weiterhin über das ganze Jahr bei Heinz Strunk Kesseler Str. 9 abgegeben werden. Die Schuhe werden dann für die 5. bungesweite Schuhsammlung im Herbst zur Verfügung gestellt.

Die alten Handys werden an Missio verschickt.

Handyspendenaktion 

Die bundesweite Handyspendenaktion von missio und dem Kolpingwerk Deutschland für die Schuhmacher/ von Pidoll GbR als rechtlicher Träger des Handyrücknahmesystems, die mit dem Weltflüchtlingstag am 19. Juni 2018 begann, endete mit dem Weltflüchtlingstag  am Donnerstag, 13. Juni 2019.

Aus den ersten 100 000 Handys wurden 2,5 kg Gold, 17 kg Silber und fast eine Tonne Kupfer gewonnen. 11 000 Handys konnten repariert werden und werden und werden als Second – Hand Handys  wieder verkauft.

missio finanziert mit den Erlösen Hilfsprojekte z. Bsp. die Errichtung von Traumazentren  in der Demokratischen Republik Kongo für die versklavten Menschen, welche die Rohstoffe für unsere Handys gewinnen müssen. Das Kolpingwerk Deutschland unterstützt mit dem Erlös die Bewusst-

seinsbildung zur Bekämpfung von Flüchtlingsursachen.

Die Kolpingsfamilien Lippborg und Herzfeld haben sich an dieser Aktion beteiligt. In allen Orten Lippetals wurden Sammelstellen eingerichtet. So konnten in diesem Zeitraum 660 Handys gesammelt werden. So ist aus unserer Region ein wesentlicher Beitrag für dieses Projekt geleistet worden. Die Kolpingsfamilien bedanken sich bei allen Spendern und auch bei allen Geschäftenin denen Sammelboxen aufgestellt werden durften für die großzügige Unterstützung.

Für die Kolpingsfamilien Lippborg und Herzfeld: Marie- Luise Elbracht und Heinz Strunk

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Anmeldung Newsletter / Einladungsversand

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.